Spezialisierte Anbieter für internationale Geldtransfers

KostenHinweisBewertung
TransferWise0,00 €*Die erste Überweisung ist mit einer Registrierung über diese Seite kostenfrei!★★★★★Details
Xendpay0,00 €*Gratis bis umgerechnet 2.500 GBP (Privatkunden) bzw. 4.000 GBP ( Geschäftskunden) pro Jahr.★★★★★Details
Auslandsüberweisungen mit CurrencyFair$4,001. Wahl für Geschäftskunden. Fixe Grundgebühr von 4 USD oder Äquivalent in anderer Währung.★★★★★Details
TransferGo0,00 €*Ab der 2. Überweisung nur 0,99 € pro Geldtransfer. Gutscheincode: SPAREN★★★★★Details
Azimo Vergleichab 0,99 €Mit einer Registrierung über diese Seite erhalten Neukunden zwei kostenfreie Auslandsüberweisungen zum Testen.★★★★☆Details
WorldRemit0,00 €*1. Überweisung mit dem Gutscheincode FREE kostenlos. Oft Bargeldabholung möglich.★★★★☆Details
Western Unionab 0,00 €Bargeldabholung möglich.★★★☆☆Details
PayPal Vergleichunbekannt*Kosten nicht transparent.★☆☆☆☆Details

* Bitte besuchen Sie die jeweilige Anbieterdetailseite um zu erfahren, unter welchen Voraussetzungen Überweisungen und das Abholen von Bargeld kostenlos sind und welche Kosten mit PayPal bei Auslandsüberweisungen anfallen.

Hinweise zu Geldtransfers mit Online-Anbietern

Sicherheit

Alle auf dieser Seite vorgestellten Zahlungsanbieter sind nach den jeweiligen Landesgesetzen zugelassen und werden durch die zuständigen Finanzaufsichtsbehörden reguliert. Das heißt, diese Anbieter müssen die gleichen Regeln wie Banken befolgen.

Zu den vorgeschriebenen Maßnahmen gehört, dass Kundengelder auf separaten Konten aufbewahrt werden müssen. Sollte ein Zahlungsanbieter wirklich einmal in eine finanzielle Schieflage geraten, bleiben die Gelder der Kunden davon unberührt.

Kundendaten werden über eine verschlüsselte Verbindung übertragen. Viele Unternehmen speichern die Kundendaten in Deutschland, womit diese dem strengen Datenschutzrichtlinien unterliegen.

Dauer

Der Zeitraum für die Bearbeitung einer Auslandsüberweisung unterliegt keinen gesetzlichen Ausführungsvorschriften. Das bedeutet, Banken steht es in erster Linie frei, bis wann der Auftrag ausgeführt wird. Aus diesem Grund kann es bei der Inanspruchnahme dieser Institute mehrere Werktage dauern, bis das gewünschte Geld im Zielland zur Verfügung steht. Eine zusätzliche Einbindung von Korrespondenzbanken kann den Prozess darüber hinaus verzögern.

Die vorgestellten Zahlungsanbieter hingegen führen eine Auslandsüberweisung im Vergleich zu Banken wesentlich schneller aus. Teils wird das Geld bereits am selben Werktag transferiert, bzw. kann Bargeld oft nach wenigen Minuten an diversen Standorten abgeholt werden.

Kosten

Gegenüber Banken sind die Gebühren bei Online-Anbietern fair und günstig für den Kunden kalkuliert. Bereits bei der Auftragsvergabe kann der Nutzer erkennen, welche Kosten auf ihn zukommen. Diese Information gibt Sicherheit und insbesondere auch das Wissen, wie hoch der Auszahlungsbetrag im Zielland tatsächlich ausfällt.

Banken hingegen veröffentlichen die tatsächlichen Gebühren für die Bearbeitung einer Auslandsüberweisung nur selten online. Oft müssen diese Informationen erst in den Preis- und Leistungsbeschreibungen des jeweiligen Instituts herausgefunden oder beim Kundenberater direkt erfragt werden. Vorschriften bezüglich der Höhe der Gebühren gibt es dabei nicht. Unter anderem aus diesem Grund ist ein detaillierter Vergleich ratsam, bevor eine Auslandsüberweisung durchgeführt wird.

Darüber hinaus können zusätzliche Kosten auf den Empfänger zukommen, wie Bearbeitungsgebühren für Korrespondenzbanken und Gebühren für ausgehende Überweisungen bei der Entgeltoption SHARE.

Wechselkurse

Die von den Online-Anbietern angebotenen Wechselkurse für einen Währungstausch bei einer Auslandsüberweisung sind oftmals hervorragend. Ein Wechsel in die jeweilige Landeswährung wird nicht immer unterstützt. Dann wird, sofern eine Überweisung ins Zielland angeboten wird, häufig eine Alternative in Form einer geläufigen Währung angeboten. Gegebenenfalls ist darauf zu achten, ob sich die Auswahl der Einzahlungsmethode auf den Währungskurs auswirkt.

Informationen über den jeweiligen Wechselkurs anhand von offiziellen Währungsrechnern sollten bei Banken hingegen nur als Orientierungswert dienen. Diese verwenden bei Auslandsüberweisungen in eine Fremdwährung einen eigenen Abrechnungskurs, der für den Kunden und Empfänger in der Regel ungünstiger ist. Das liegt an einer zusätzlich einberechneten Marge. Daraus resultiert, dass der Auszahlungsbetrag im Zielland teils wesentlich geringer ausfallen kann, als der ursprüngliche Einzahlungsbetrag.

Kostenlose Möglichkeiten eines Geldtransfers

Viele Online-Anbieter haben besonders für Neukunden interessante Willkommensangebote. Oftmals wird die erste oder sogar zweite Auslandsüberweisung gebührenfrei angeboten. Teils ist hierfür eine Eingabe eines Gutscheincodes erforderlich. Dieser kann dem jeweiligen Vergleich entnommen werden.

Ebenso haben einige Online-Anbieter auch für Bestandskunden lukrative Angebote für weitere Auslandsüberweisungen. So wird teils die Durchführung von Überweisungen bis zu einer bestimmten jährlichen Höhe ohne weitere Gebühren angeboten. Selbst eine Gebührenzahlung auf freiwilliger Basis wird offeriert.

Bei Banken dagegen werden generell eine Gebühr und darüber hinaus etwaige Folgekosten für den Einzahler und Empfänger fällig. Unabhängig, ob es sich um die erste oder eine weitere Auslandsüberweisung handelt.

Schreibe einen Kommentar

★ 9 Gratis-Überweisungen sichernSichern Sie sich jetzt die exklusiven Gutscheincodes!

Mit unseren Tipps und exklusiven Gutscheincodes können Sie mindestens 9 mal kostenlos Geld ins Ausland überweisen. Fordern Sie einfach die E-Mail mit allen Informationen an, kostenfrei!