Auslandsüberweisungen mit der Postbank

Auslandsüberweisungen mit der PostbankMit der Postbank kannst Du bis 12.500 € weltweit bequem online überweisen. SEPA-Überweisungen sind unbegrenzt und kostenlos. Die Abwicklung einer Auslandsüberweisung ist wahlweise auch per Scheck oder per Barauszahlung möglich. Bei Auslandsüberweisungen können verschiedene Gebühren anfallen, die im Vergleich zu anderen Anbietern zu hoch sind.

Ablauf

Auslandsüberweisungen mit der Postank können bequem online abgewickelt werden. Es ist aber auch die Ausführung per Scheck möglich.

Vor einer Auslandsüberweisung mit der Postbank ist es wichtig die Kostenverteilung zwischen Sender und Empfänger zu regeln.

Hinweis: Nicht alle Kreditinstitute bieten auch alle Zahlungsoptionen an.

OUR

Der Sender übernimmt alle Gebühren einer Auslandsüberweisung.

SHARE

Der Sender und der Empfänger teilen sich die Kosten. (Jeder zahlt die Gebühren seiner Bank)

BEN

Der Empfänger trägt alle Kosten.

Zahlungen, egal in welcher Währung, innerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums werden von der Postbank grundsätzlich in der Option SHARE ausgeführt. Andere Optionen sind hierbei nicht möglich.

Formular

Bei Problemen mit Auslandsüberweisungen der Postbank und dem Ausfüllen des Formulars bietet die Postbank eine Ausfüllhilfe an. In dem Dokument sind auch noch einmal wichtige Hinweise zu Auslandszahlungen zusammengefasst.

Bargeldtransfer mit der Postbank und Western Union

Bargeldauszahlungen können in Postbankfilialen ebenfalls für viele Währungen in Auftrag gegeben werden. Die Übermittlung erfolgt über Western Union. Die Gebühr ist dabei abhängig von der Währung und vom Überweisungsbetrag.

Dauer

Online-Auslandsüberweisungen in einer anderen Währung innerhalb des EWR dauern 4 Bankarbeitstage. Überweisungen außerhalb des EWR werden „baldmöglichst“ ausgeführt. Einlieferungsschluss ist um 14:00 Uhr an Bankarbeitstagen.

Hinweis zu AuslandsüberweisungenBei meinem Test einer Auslandsüberweisung nach Thailand dauerte der Transfer ca. 1 Woche. (Hinweis: Abwicklung erfolgt mit Zusatzkosten über die Deutsche Bank in Frankfurt, was auch den Transfer verlängert. Mehr zu den Zusatzkosten im nächsten Absatz.)

Kosten

Die Gebühr für eine Überweisung mit der Postbank ins Ausland beträgt 1,5 ‰ des Auftragswertes, mindestens jedoch 8,00 € bei Ausführung per Online-Banking oder FinTS und 12,00 € bei beleghafter Anweisung oder Telefon-Banking. (Option Share: Sender und Empfänger teilen sich die Kosten)

Bei einigen Kontenmodellen werden bei beleghafter Überweisung zusätzliche Kosten für die Ausführung in Höhe von 0,99 € bis 1,50 € berechnet.

Hinzu kommt die Gebühr für den Empfänger und ggf. auch weitere Kosten durch die Abwicklung über Korrespondenzbanken.

Willst Du Zahlungen in EURO oder USD vornehmen, so können mit der Postbank Zusatzgebühren in Höhe bis zu 75 € entstehen.

Die Postbank schreibt dazu auf ihrer Homepage:

Zahlungen in USD werden über die Deutsche Bank New York (Deutsche Bank Trust Company Americas, New York) abgeleitet.

Auftragserteilung in USD:

bis 100 USD = entgeltfrei
von 100,01 USD bis 2.500 USD = 8,50 EUR
von 2.500,01 USD bis 5.000 USD = 13,00 EUR
ab 5000,01 USD = 17,00 EUR

Auftragserteilung in Euro:

bis 2.500,00 EUR = 10,00 EUR
von 2.500,01 EUR bis 12.500,00 EUR = 15,00 EUR
von 12.500,01 EUR bis 25.000,00 EUR = 20,00 EUR
ab 25.000,01 EUR = 0,15 % max.75,00 EUR

Quelle: Postbank-Homepage (FAQ)

Sonstige Zusatzgebühren

Bei einem Mehraufwand für die Bank werden weitere Gebühren berechnet. Im folgenden sind einige Beispiele aufgeführt:

Eilauftrag (sofortige Datenübertragung)13,00 €
Änderung einer in das Ausland abgeleiteten Zahlung10,50 €
Nachforschung zur erfolgten Überweisung21,00 €
Klärung von Verwendungszweckangaben bei Zahlungseingängen10,50 €

Beispielrechnung

Bei einer Überweisung von 100 € per Telefon-Banking mit der Postbank auf ein Konto in Thailand mit der Option „Share“ (Sender und Empfänger teilen sich die Kosten) entstehen bereits Gebühren in Höhe von 12,00 €.

Das entspricht Überweisungsgebühren in Höhe von 12,00 %.

Hinzu kommt die Gebühr für den Empfänger in Thailand. Beim Wechselkurs ist mit weiteren Einbußen zu rechnen.

Wechselkurs

Hohe Kosten bei Auslandsüberweisungen vermeiden
Das muss nicht sein!

Das Problem bei Auslandsüberweisungen mit Banken wie der Postbank oder der Sparkasse ist, dass der Wechselkurs vorab nicht bekannt wird. Die Postbank veröffentlicht ihre Wechselkurse hier. Die Angaben beziehen sich aber in der Regel auf den vorherigen Werktag. Der Wechselkurs wird jeweils um 13.00 Uhr an einem Bankarbeitstag festgelegt und gilt dann für alle Aufträge bis 13 Uhr am darauffolgenden Werktag.

Hier haben Online-Anbieter wie TransferWise oder Azimo einen entscheidenden Vorteil. Der Wechselkurs ist vorab bekannt und es kann online ausgerechnet werden, welcher Betrag am Ende auf dem Konto des Empfängers gut geschrieben wird. Böse Überraschungen kann man so ausschließen.

Mit dem Testsieger TransferWise sicher, schnell und günstig Geld ins Ausland überweisen. Bereits mehr als 4 Millionen Nutzer. Tausch zum echten Wechselkurs! Die erste Auslandsüberweisung ist kostenlos!

6 Gedanken zu “Auslandsüberweisungen mit der Postbank

  1. Mein freund in deutschland hat ein eurokonto bei der deutschen postbank,er möchte mir nun hier,auf mein eurokonto in den philippinen euros überweisen.was kostet ihn dass an spesen?sender übernimmt alle spesen?

  2. Hallo, mein Name ist Jimy Schneider
    Ich arbeite in Deutschland und möchte wissen, ob mein Geld nach Paraguay (Südamerika) überwiesen werden kann.
    Und wenn ja, möchte ich die Menge und die Kosten davon wissen.

  3. Hallo , ich möchte Geld von der Postbank nach Tunesien zu meinem Freund überweisen , was kostet mich die Überweisung und muss mein Freund auch noch Gebühren bezahlen ?

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.